Lex

Name: Lex

Rasse: Shiba Inu Husky Mix ???

Größe: ca 55 cm SH

Gewicht: ca 20 kg

Alter: geb ca 2014

 

Lex war vermittelt, leider hatte das Herrchen nicht die Zeit und wohl auch nicht die Lust, mit ihm zu arbeiten. Nun ist er auf einer Pflegestelle, zusammen mit einem Hundekumpel, aber die Hunde haben große Probleme miteinander und es eskalierte schon mehrfach. Nun müssen sie getrennt werden, und das ist keine gute Lösung

 

Lex scheint ein nordischer Mix zu sein, genau wissen wir das nicht.

Lex braucht unbedingt eine Bezugsperson, die mit ihm arbeiten möchte. Lex möchte ein Einzelhund sein, das zeigt er sehr deutlich.

Lex ist ein Schmuser, der seine Menschen für sich haben will und er möchte überall dabei sein, alleine bleiben ist nicht sein Ding, aber das kann man bestimmt noch trainieren.

 

Lex hat eine Großhirnerkrankung. Diese wurde wahrscheinlich durch ein

Trauma ausgelöst. Da er negativ auf Autos reagiert, könnte das Trauma

zum Beispiel von einem Autounfall kommen.

Des weiteren hat er ein Blutgerinnsel im Gehirn. Es ist aber schon

verheilt und wird laut Tierarzt nicht schlimmer. Er ist links blind und

evt. auf der gleichen Seite auch taub.

Es hat sich des weiteren gezeigt, das er manche seiner Ressourcen

verteidigt ( z.B Spielzeug). Dann würde er seinen Menschen auch beißen.

 

Es wäre schön, wenn wir hier den Menschen für ihn finden könnten, der ihm Sicherheit und Vertrauen gibt, der seine Macken akzeptiert und mit durch das Leben gehen möchte.

 

Pflegefrauchen beschreibt ihn so:

Lex ist höchtswahrscheinlich ein Mix aus ShibaInu und Husky. Dies spiegelt sich auch voll in seinem Charakter.

Lex ist sehr selbstbewusst, energiegeladen, neugierig und extrem verspielt. Er ist ein Dickkopf mit Hang zur Dominanz. Seinen Menschen gegenüber ist er sehr lieb und zeigt dies gerne auch mal indem er sie ablecken möchte.

Lex braucht viel Beschäftigung, das heißt man sollte ihm z.B. Spielzeug, Knochen etc. geben, da er sich sonst auch mal sein Spielzeug selber macht.

Auslauf ist natürlich wie bei jedem anderen Hund auch das A und O. Am besten ist es natürlich wenn ein großer eingezäunter Garten vorhanden ist .

Er ist stubenrein und sucht sich seinen Platz im Haus wo er dann auch nachts ruhig liegt.

Mit anderen Hunden versteht er sich grundsätzlich gut, aber wir haben die Erfahrung gemacht, dass es zunächst besser ist wenn er als Einzelhund gehalten wird, da er sich sonst zu sehr ablenken lässt und auf seine Menschen nicht mehr reagiert.

 

Außerdem ist es sinnvoll eine Hundeschule mit ihm aufzusuchen. Lex braucht eine konsequente Erziehung, jemanden mit Geduld und Erfahrung im Umgang mit Hunden.

Für Hundeanfänger ist er nicht geeignet.

 

Wenn Lex sich in seinem neuen Zuhause eingefunden hat und man sich die Zeit nimmt und sich mit ihm intensiv beschäftigt bin ich mir absolut sicher das er ein wahrer Traumhund ist den man im Leben nicht mehr missen möchte.

Bitte meldet Euch bei mir, Lex ist in Rheinland Pfalz auf der Pflegestelle und kann dort gerne besucht werden.

 

Kontakt:

Tierheim Wiesbaden

Spelzmühlenweg 1

65187 Wiesbaden

www.tierheim-wiesbaden.de

 

Tel.: 061174516