01/2024

Rüde Pepper sucht ein neues Zuhause

Pepper ist eine liebenswerte Promenadenmischung (Schäferhund-Mischling) aus Rumänien und ist vor etwa 9 Jahren nach Norddeutschland gekommen. Im Alter von einem Jahr hat Pepper seinen Weg zu uns gefunden. Seither war er uns ein treuer Freund, der unser Leben spürbar bereichert hat. Pepper hat uns beinahe die gesamte Dauer unserer Beziehung begleitet und auch unseren zweibeinigen Nachwuchs (vor knapp 5 Jahren) im Rudel akzeptiert und lieben gelernt.

Sehr schweren Herzens suchen wir nun aufgrund eines schwerwiegenden Krankheitsfalls in unserer kleinen Familie nach einem neuen Zuhause für Pepper.

 

Pepper’s Hauptmerkmal sind seine knuffigen „Dobby“-Ohren – die flauschigsten Hundeohren weit und breit. Diese kann er gekonnt mit seinem Hundeblick in Szene setzen, sodass auch das härteste Herz erweicht :) Als „gelernter“ Straßenhund hatte Pepper v.a. in jungen Jahren immer große Freude an anderen Hunden. Diese wurden mit Vorliebe zu Lauf- und Jagdspielen animiert, sodass es nicht selten vorgekommen ist, dass sämtliche Hunde am Hundestrand oder im Freilauf als geschlossene Traube hinter Pepper her waren.

Inzwischen ist Pepper jedoch im gehobenen Hundealter angekommen und zieht einen ruhigen Spaziergang der wilden Jagd und Toberei vor.

 

Pepper’s Ruhebedürfnis zeigt sich inzwischen auch innerhalb der eigenen vier Wände. Wilder Trubel und angeregte Diskussionen sind somit nicht grade sein Ding. In diesen Situationen zieht sich Pepper am liebsten in sein Nest zurück und betrachtet das Geschehen aus der Ferne.

 

Grundsätzlich zeigt Pepper einen schüchternen bis ängstlichen Charakter, insbesondere wenn er neuen Menschen begegnet, die aktiv auf ihn zugehen.

Möchte man Pepper kennenlernen, lässt man ihn am besten den ersten Schritt machen und hat ausreichend Leckerli dabei. Denn Liebe geht bei Pepper durch den Magen. Dabei spielt es auch weniger eine Rolle, um welches Leckerchen es sich handelt…

 

Hat Pepper Vertrauen aufgebaut zeigt sich sein ängstlicher Charakter nur noch gelegentlich und meist ausgelöst durch unerwartete Geräusche (z.B. Feuerwerk, Sturm, zufallende Türen, etc.).

Kehrt hingegen die Ruhe ein freut sich Pepper sehr über ausgiebige Kuschel- und Bauchkrauleinheiten.

Aber Obacht! Die harmonische Ruhe kann ein jähes Ende finden, wenn sich unerwarteter Besuch nähert. Dann zeigt Pepper einen erkennbaren Beschützerinstinkt und verteidigt sein Rudel. Besucher sollten sich daher gern bemerkbar machen und abwarten bis sich Pepper beruhigt hat. Dies gelingt tatsächlich am schnellsten, wenn man für Pepper in diesen Situationen einen abgeschlossenen Rückzugsort hat.

 

Pepper ist ein sehr lieber und treuer Hund, doch wird man ihm immer seine Straßenhund-Vergangenheit anmerken. Somit gehört Pepper zu den Hunden, die in erfahrene Hände gehören.

Wiederkehrende Routinen, ein selbstbewusstes und bestimmtes Auftreten und ganz viel Führsorge und Liebe geben Pepper Sicherheit und damit die Basis für eine vertrauensvolle Beziehung.

 

Leider wurde Mitte 2022 bei Pepper das Morbus Cushing Syndrom diagnostiziert. Seither musste Pepper regelmäßig zu Kontrollen (Tierarztbesuche funktionieren nur mit viel Leckerli-Überzeugungskraft) und das Medikament Vetoryl einnehmen. Die Dosierung des Medikaments wird dabei stets auf seine aktuellen Bedürfnisse angepasst und kann (wie aktuell) auch ganz heruntergefahren werden.

 

Wir bedauern die Trennung von Pepper sehr und tun dies nur, da es für uns alternativlos ist.

Daher suchen wir für Pepper nach der bestmöglichen Lösung und unterstützen ihn sowie die zukünftigen Frauchen und Herrchen auch nach einer Vermittlung im Rahmen unsere Möglichkeiten. So werden wir uns an den fälligen tierärztlichen Behandlungen und der Beschaffung der Medikamente mit bis zu 700,00 € pro Jahr beteiligen.

 

Bei Interesse und/oder Fragen melden Sie sich gerne unter:

0176 / 816 856 69

Viele Grüße aus Eckernförde

Familie Schmitz