Der Bufdi im Nordlicht

Wie wäre es mit einem Bundesfreiwilligendienst im Tierschutz?

Im Nordlicht bieten wir die Möglichkeit den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) in unserer Station zu absolvieren. Der alltägliche Ablauf in unserer Station benötigt jede Hilfe und Unterstützung. Zu den täglichen Arbeiten gehören vor allem körperliche Arbeit wie die Sauberhaltung der Gehege und die Tierpflege.

 


Unsere Bufdis2017/2018

In diesem Jahr leisten unsere beiden Bufdi-Frauen Nicole und Celine ihren Bundesfreiwilligendienst bei uns und das bedeutet, In diesem Jahr herrscht Frauenpower auf dem Hof. Die beiden packen ordentlich mit an, täglich wird der Feudel geschwungen, die Container erfahren ihren morgendlichen Waschgang, die Außengehege halten sie sauber und werden in Stand gehalten. Egal ob Strohwechsel, Hütten säubern, und diverse andere Sachen, die regelmäßig anfallen, motiviert und mit Power erledigen unsere Bufdi-Frauen alles was so in der Station anfällt. Auf dem Hof herrscht immer gute Laune, es wird viel gelacht und Späße gemacht. Selbst an kalten oder nassen Wintertagen schrecken unsere Bufdis nicht zurück und halten auch bei frostigen Temperaturen den Laden Schwung.

 

Die beiden Mädels beweisen aber nicht nur tatkräftiges Anpacken beim Arbeiten, sondern viel mehr auch eine hohe Sensibilität für unsere Stationshunde. Täglich arbeiten sie mit unseren Schützlingen, gehen auf deren individuellen Charakter ein und helfen mit viel Einfühlungsvermögen dabei, die Hunde auf ein neues Leben mit einem neuen Zuhause vorzubereiten.

 

  Wir freuen uns darüber, dass sich unsere Bufdis bei uns wohl fühlen, uns bei der täglichen Stationsarbeit viel Unterstützung leisten und sich so gut in das Nordlicht-Team integriert haben. Mädels, es macht Spaß mit euch!

 

Celine erzählt:

 

"Das „Nordlicht für Notfelle“ ist eine besondere Auffangstation, die auf nordische Hunde spezialisiert ist. Sie liegt abgelegen in einem schönen Waldgebiet umgeben von vielen großen Feldern und auch die Station selbst ist sehr naturnah aufgebaut. Die Hunde haben alle sehr große Gehegen mit Bäumen und Pflanzen und haben jederzeit die Rückzugsmöglichkeit nach drinnen. Hier leben die Hunde in einem kleinen Paradis bis sie ihr neues zu Hause finden.
Durch die Arbeit im Nordlicht erhalte ich einen großen Einblick in die Arbeit des Tierschutzes und lerne vor allem viel über die einzigartigen Charaktereigenschaften von nordischen Hunden.
Im Nordlicht sind nur ehrenamtliche Helfer tätig und das verleiht der Station einen tollen familiären Charakter.
Neben den täglichen Reinigungsarbeiten ist das Spazierengehen mit den Hunden ein besonderes Highlight der Arbeit. Es ist unglaublich schön von den Gesängen der Huskys begrüßt zu werden, wenn es losgeht. Hier werden auf die Bedürfnisse von jedem einzelnen Hund eingegangen und die Hunde haben die Möglichkeit sich zu entfalten. So geht der eine Hund beim täglichen Spaziergang, während der andere am Fahrrad läuft und wieder ein anderer vor den Scooter gespannt wird. Es ist schön zu sehen, wie die Tiere die Spaziergänge im Wald genießen und beim Scooter fahren ihre Freude am Laufen zeigen. Unterwegs erlebe ich täglich kleine Abenteuer mit den Hunden."

Nicole erzählt:


"Hier im Nordlicht habe ich viel neues über die Nordischen Hunderassen gelernt, die mich schon vor meiner Zeit sehr fasziniert haben. Der tägliche Umgang mit ihnen macht mir großen Spaß und es ist schön für mich, für diese Hunde sorgen zu dürfen und  ihren individuellen Charakter kennen zu lernen.

Hier in der Station verläuft der Alltag in entspannter und familiäre Atmosphäre.

Es ist für mich eine Ehre als Bufdi bei Besuchen von Interessenten oder Festlichkeiten die Station,  unsere Hunde und die Arbeit präsentieren zu dürfen."



Unser derzeitiger Bufdi Lars ist seit Juli 2016 in unserer Station als solcher tätig. Lars leistet eine große Hilfe im alltäglichen Ablauf der Stationsarbeit. Wenn es um die Reinigung der Unterbringungen der Hunde und Instandhaltung der Gehege geht, ist Lars stets zur Stelle.

Auch mit den Hunden versteht Lars sich gut und hilft uns dabei tägliche Beschäftigungen und ausreichende Bewegung für unserer Tiere zu ermöglichen.

 

Lars zeichnet sich durch sein handwerkliches Geschick besonders aus. Er ist ein meist gefragter Mann in unserer Station wenn es an technische Tüfteleien geht.

Sobald man selbst vor einer riesigen Herausforderung steht, heißt es nur: „Muss ich mal Lars fragen“

Und dieser hatte dann auch bisher immer eine Lösung parat, die er dann auch alsbald in die Tat umsetzte. So gehören zum Beispiel Dank unsererm Bufdi Lars kaputte Waschmaschinen der Vergangenheit an.

Bufdi mit zwei Huskies an der Leine
Bufdi Lars kommt vom Spaziergang mit Nico und Mischka zurück.


Unserer ehemaliger Bufdi Darius leiste seinen Dienst 2015/2016 bei uns. 

Ein Kommentar von unserem Bufdi:

 

Die Auffangstation "Nordlicht für Notfelle e.V." macht ihrem Namen alle Ehre! Die mit viel Liebe zum Detail aufgebaute Station und das kompetente Team ermöglichen den Tieren einen Start in ein neues Leben! Ich bewundere die Hingabe mit der sich für die Tiere eingesetzt wird, und bin sehr froh im Rahmen eines Bundesfreiwillgendienstes meinen Teil beitragen zu können!“

Darius Kruse