10/2019

Jagdhundmix Mickey - klug und lernwillig mit Ecken und Kanten

Mickey * Rüde * kastriert * geboren 2012

 

Unser Jagdhundmischling Mickey ist ein intelligenter und lernwilliger Rüde. Leider hat er als Welpe fast nichts kennenlernen dürfen und wurde in keiner Form artgerecht gefördert oder sozialisiert. Die Natur hat es so eingerichtet, dass bei Junghunden nicht genutzte Nervenverbindungen im Gehirn abgebaut werden. Als Folge davon können diese Hunde zu viele Reize zur gleichen Zeit nicht mehr verarbeiten – trotz hoher Intelligenz. Mickey war daher in Alltagssituationen schnell verunsichert und überfordert und so auch schwer händelbar. Darüber hinaus fehlte ihm das Grundvertrauen in den Menschen.

 

In der Zeit, die er bei uns ist, haben wir gezielt an diesen Punkten gearbeitet und Mickey hat viel gelernt. In kleinen Schritten hat er mit seinen Bezugspersonen verschiedene Alltagssituationen erkundet, z.B. bei Ausflügen in kleine Ortschaften, bei Besuchen von Einkaufszentren und Märkten oder auf einem Schulgelände. Dabei ist der hübsche Rüde neugierig und lernbereit, reagiert aber nach wie vor auf laute Geräusche (z.B. Rasenmäher, Autos, Trecker) und Reizüberflutung mit Übersprungshandlungen. Solche Ausflüge sind für ihn also eine echte Herausforderung. Durch geduldiges Training gewinnt er zunehmend Sicherheit. Je mehr Mickey durch Wiederholungen mit den verschiedenen Alltagssituationen vertraut wird, desto selbstverständlicher gelingt ihm die Rückorientierung zum Menschen und desto weniger Stresssignale zeigt er.

 

Für Mickey ist es entscheidend, einen Menschen an seiner Seite zu haben, der ihn souverän und gleichzeitig mit Ruhe führt. Dann ist er bereit, diesem Menschen zu vertrauen, zeigt einen deutlichen „Will-to-Please“ und reagiert auf positive Verstärkung. Der Rüde hat gelernt, die Freude seines Zweibeiners zu erkennen und reagiert selbst mit Freude darauf. Das war ein großer Lernschritt für einen Hund, der als Welpe so vernachlässigt worden ist und die Kommunikation mit dem Menschen nicht gelernt hatte. Umso schöner ist es heute für uns zu sehen, wie Mickey seine Lieblingsmenschen mit großer Freude begrüßt. Er entwickelt eine Bindung zu diesen Menschen und genießt sichtlich deren Aufmerksamkeit und Nähe.

 

Im Gelände läuft der kräftige Rüde problemlos an der Schleppleine und genießt die Bewegungsfreiheit. Er schnüffelt ausgiebig und erkundet aufmerksam sein Umfeld. Dabei gelingt ihm die Rückorientierung zum Menschen auf Distanz sehr gut, er ist ansprechbar und abrufbar. Als Jagdhundmix hat er allerdings einen deutlichen Jagdtrieb, den sein menschlicher Begleiter stets beachten sollte.

 

So oft wie möglich wird Mickey gemeinsam mit den Hunden von Ehrenamtlichen ausgeführt, um sein Sozialverhalten zu fördern. Er braucht einen Moment, um sich an andere Hunde zu gewöhnen und läuft dann ruhig mit. 

 

Der kluge Mickey benötigt neben der körperlichen auch die geistige Auslastung. Er liebt Denk- und Schnüffelspiele aller Art und lernt dabei ausgesprochen schnell. Auch Geschicklichkeitsübungen im Trainingsparcour (z.B. Degility [verlangsamte Version von Agillity]) macht Mickey freudig mit. Die Übungen in Zusammenarbeit mit dem Menschen stärken sein Körpergefühl und sein Selbstvertrauen – beides tut ihm sehr gut.

 

Bei jeder Art von Training braucht Mickey einen guten Mix aus bekannten Übungen und neuen Herausforderungen, damit keine kontraproduktive Reizüberflutung bzw. Überforderung entsteht. Freies Spiel mit seinem geliebten Ball lässt den Rüden schnell entspannen.

 

Mickey ist ein liebenswerter Hund mit Ecken und Kanten. Wer sich auf ihn einlässt, wird seinerseits mit Vertrauen und freudiger Aufmerksamkeit belohnt und sogar zum Spiel aufgefordert. Ein regelmäßiges Training stärkt Vertrauensbasis und Bindung – die eingesetzte Zeit lohnt sich für beide Seiten!


Mickey ist ein Jagdhund-Mix. Der Rüde ist 7 Jahre alt und kastriert.

Mickey ist ein intelligenter und lernwilliger Hund. Er ist agil und kräftig und liebt lange Spaziergänge und Fahrradtouren, bei denen er sich auspowern kann.

Das Arbeiten bringt ihm sehr viel Spaß, weil der Rüde voller Energie steckt.

 

Anfangs war es für Mickey schwierig diese Energie positiv umzusetzen. In neuen Situationen, die er nicht einzuschätzen wusste, zeigte er sich entweder sehr unsicher oder zeigt Übersprungsverhalten.

 

Dieses Verhalten konnte er bisher durch gezieltes Training erheblich verbessern. Vertrauen zum Menschen sowie das Erlernen der Kommunikation zwischen Hund und Mensch sind für Mickey keine Selbstverständlichkeit.

 

Im Nordlicht unternimmt er tägliche Spaziergänge und wird mit Alltagssituationen und Kommunikationsübungen konfrontiert. Dabei zeigt Mickey sich sehr lernbegeistert und lässt sich auf die Bindung zum Menschen ein. Lange Spaziergänge, die ihn vorher stressten, sind mittlerweile für ihn tolle Unternehmungen, die er begeistert und mit viel Freude wahrnimmt. Die Nähe zum Menschen wird für ihn zunehmend angenehmer und er lernt, dass er sich bei stressigen Situationen auf den Zweibeiner verlassen kann. Dadurch kann er Unsicherheiten abbauen.

Er kann Ausnahmesituationen nur schwierig einschätzen, weshalb es noch lange ein wichtiges Lernziel für ihn bleiben wird.

 

Mentales Training ist für Mickey sehr wichtig, da er durch diese Auslastung seine Energie positiv umzusetzen lernt.

Er reagiert auf Emotionen sehr sensibel, weshalb es wichtig ist, Mickey mit ruhiger aber bestimmter Ausstrahlung gegenüber zu treten.

 

Er besitzt eine hohe Auffassungsgabe weshalb die Fortschritte mit ihm immer besser werden.

Mickey braucht dringend feste Bezugspersonen, die hundeerfahren sind und ihm mit konsequenter Erziehung sowohl geistig als auch konditionell fordern und fördern und dabei auf seine hohe Sensibilität eingehen können.