Der Verein Nordlicht für Notfelle


Die Hundeauffangstation Nordlicht für Notfelle e.V. ist ein ehrenamtlich engagierter Verein, der sich für nordische Hunde wie Huskys und Malamutes sowie Hunde aus Animal-Hoarding Situationen einsetzt. Wir arbeiten mit Hunden, die in Not geraten sind und vermitteln sie in ein neues Zuhause. Die Zeit im Nordlicht ist für unsere Schützlinge eine Chance und die Vorbereitung in ein neues Leben.


Mit langjähriger Erfahrung widmen wir uns den Tieren, die ein hohes Maß an Beschäftigungen und Bewegungen benötigen.

Viele müssen erst (wieder) Vertrauen entwickeln oder die Kommunikation zwischen Mensch und Hund erst einmal erlernen. Dazu tragen lange Spaziergänge in der ländlichen Umgebung unserer Station ebenso bei wie z.B. Lerneinheiten nach unserem Trainingskonzept. Darüber hinaus benötigen manche Hunde zumindest vorübergehend eine spezielle medizinische Versorgung. All das fordert von uns nicht nur die Liebe zum Tier sondern auch Einfühlungsvermögen und Sachverstand.

 

Wir nehmen uns die Zeit, die Tiere und ihre Charaktere kennen zulernen. Die individuelle Förderung und Forderung ist ein zentraler Aspekt unserer Tierschutzarbeit.

Husky am Fahrrad
Die lauffreudige Filippa liebt lange Fahrradtouren, denn hier kann sich sich auspowern.
Frau streichelt Husky
Mischka und Nico stärken ihre Bindung zum Menschen und erfahren eine ruhige Atmosphäre im Gelände.
Frau mit Husky auf einer Erhöhung
Sanga erlernt die Kommunikation und übt sich in Vertrauensübungen.

Unser Ziel ist:

Jedes Tier in ein artgerechtes und für sie passendes Umfeld zu vermitteln. Dafür stehen wir bei Fragen und Probleen beratend zur Seite.


Vorstand und Vereinssatzung

1. Vorsitzende: Corinna Harders

2. Vorsitzende: Horst-Peter Kann

Kassenwartin: Bettina Kann

Download
Vereinssatzung Nordlicht für Notfelle e.V.
Die Vereinssatzung ist als Download verfügbar.
Satzung 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.5 KB