(Dauer)pflegestelle - Frozy


Frozy schickt "Liebe Urlaubsgrüße aus dem Süden!"


Wir haben tolle Neuigkeiten von Frozy: Sie hat eine dauerhafte Pflegestelle gefunden! Die Madame hat, obwohl sie krank ist, eine Familie so von sich überzeugt, dass diese gesagt hat: Diese oder keine. Diese liebe Familie hat sich kurzerhand eingehend über den Krankheitsverlauf infomiert und im Nordlicht einen kleinen Exkurs gemacht. Und stand dem Einzug nichts mehr entgegen. Und wie man auf den Bildern eindrucksvoll nachvollziehen kann, hat Frozy sich hervorragend eingelebt und sichtlich entspannt. Kurz nach ihrem Umzug hat Frozy ganz „Lady-like“ demonstriert, dass ihr der angebotene Korb nicht behage, indem sie überall geschlafen hat, bloß nicht in dem Korb. Daraufhin hat sie die, Zitat: „Luxus-Edel-Diva-Variante“ bekommen und wie man gut erkennen kann, scheint diese nun angemessen. Auch an die frühen Spaziergänge hat sie sich nun gewöhnt, doch lesen Sie selbst:

 

Die junge Dame lebt sich zusehends gut bei uns ein.

Am letzten Wochenende waren wir mit Ihr in Hamburg. Bin fast frei Stunden

mit Ihr durch Planten und Blomen und um die Alster gelaufen.

Hat Ihr gut gefallen (incl. Autofahrt). Anschließend waren wir im Restaurant

und auch da war Sie der 'Vorzeigehund'.

Hatte Ihr eine Schüssel mit Wasser unter den Tisch gestellt. Madame hat sich

ganz ruhig verhalten und gewartet bis es wieder los geht.

Hier zuhause lebt sie immer mehr auf.

Am Sonntag hatte Sie sich ein wenig versprungen und humpelte (Warum muss Sie Ihre Duftmarken auch unbedingt auf dem Wall machen).

Daraufhin haben wir Sie ein bis zwei Tage etwas ruhig gehalten. Nun ist Sie

wieder in alter Form und fordert die entgangene Bewegung der letzten Tage

mit ein ;-) An die Morgenrunde um halb sechs hat Sie sich auch gewöhnt und steht

mittlerweile schon bereit wenn ich kaum die Treppe runter bin. Dann kann Sie es gar nicht verstehen das es solange dauert bis ich die Schuhe angezogen habe und gibt auch schon einmal Laut damit ich mich ein

wenig beeile.

So, genug geschrieben.

Wie schon gesagt: Frozy geht es bestens!

 

Auch Ihre Blutwerte verbessern sich, was bei der wunderbaren Pflege kein Wunder ist.

Dass es Frozy so gut geht haben wir auch Brigitte zu verdanken, die vor Frozys Vermittlung jeden Tag gekommen ist, um Madame auf eine große Runde zu entführen. Und wenn wir schreiben „jeden Tag“ dann meinen wir das auch so. Wind, Wetter, Sturm oder Regen: Brigitte kam jeden Tag. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Auch der lieben Ute wollen wir danken, die hat nämlich durch ihre Standfestigkeit bei den Infoständen den fruchtbaren Kontakt zu Familie B. hergestellt.

Last but not least ein großes Dankeschön an die Stationsleitung Corinna (und Akim), die Frozy kurzentschlossen mit in ihr zu Hause aufgenommen haben. Das istTierschutz in seiner intuitivsten und aufrichtigsten Form.

 

Und das waren mehr als genug Worte, die Bilder runden diese Geschichte hervorragend ab.

 

P.S: Wenn Sie auch ihren Anteil an Frozys Wohlergehen tragen möchten: Frozy sucht nach wie vor Paten, die helfen die immensen Tierarzt-Kosten zu tragen.



Wundervolle Eindrücke aus Frozy's abenteuerlichem Leben

Download
Husky Dame Frozy sendet Bericht aus ihrer Pflegestelle
Frozy schreibt aus ihrem abenteuerlichen
Adobe Acrobat Dokument 313.2 KB


Frozy auf dem Weg der Besserung

Nach einem wahren Besuchsmarathon beim Tierarzt können wir nun ein wenig Entwarnung geben: Frozy ist auf dem Weg der Besserung oder anders ausgedrückt, Frozy geht es wieder besser. Nachdem ihre Medikamente richtig eingestellt worden sind und sie intensive Aufmerksamkeit im häuslichen Rahmen erfahren hat, blüht die hübsche Husky-Hündin wieder richtig auf. Hier auch nochmal ein intensiver Dank an Corinna und natürlich Akim, das sie Frozy wie selbstverständlich in die Privatgemächer der Station haben einziehen lassen, um ihr Wohlbefinden zu steigern.

Für dieses Wohlbefinden und die Fitness der Hündin sorgt nach wie vor auch Brigitte. Und das täglich. Egal welches Wetter gerade über die Ebenen fegt, Brigitte kommt jeden Tag, um mit Frozy einen zweistündigen Spaziergang zu machen. Beeindruckend. Und diese "Therapie" unterstützt maßgeblich die ganzheitliche Gesundheit unseres "Sorgenkindes". Nichtsdestotrotz können und wollen wir natürlich nicht auf die Medikamente und das spezielle Futter verzichten, das Frozy momentan verabreicht bekommt. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn wir noch einige Paten für Frozy finden, die uns helfen ihren Unterhalt zu finanzieren.

VIelen Dank im Voraus und herzliche Grüße vom Nordlicht-Team


Frozy braucht IHRE Hilfe

Unsere hübsche Prinzessin entpuppt sich als kleines Sorgenkind: Nachdem wir von der Diagnose "Spondylose" erfahren haben, waren wir schon ganz schön geschockt. Die degenerative Skeletterkrankung erfordert eine Reihe von Medikamenten, damit es unserem Schützling weiterhin gut geht. Jetzt haben wir die zweite furchtbare Diagnose bekommen: Diabetes! Wir setzen derzeit alle Hebel in Bewegung, um für Frozy den angenehmsten Behandlungsweg ausfindig zu machen. Welcher Weg das auch immer sein mag, eins ist klar: Wir brauchen Hilfe um zu helfen. Wir suchen daher dringend Paten für unsere Frozy, damit wir die immensen Tierarzt-, Spezialfutter-, und Medikamentenkosten schultern können!

Im Idealfall wäre Frozy natürlich in einer Pflegestelle am Besten aufgehoben. Bitte helfen Sie uns und der zauberhaften Frozy. Jeder Euro zählt!